Mein Tipp für den Welterbe-Marathon: Wandern im Nationalpark Hainich

Roland Wagner, startet am 9. August seinen Welterbe-Marathon (#UWM14 / bei Twitter / bei Facebook). Bis zum 30. August wird er die 39 deutschen Welterbestätten besuchen und von seiner Reise mit einem Elektromobil berichten. Lest nun meinen Beitrag zu seiner Blogparade: „Mein Tipp für den Welterbemarathon


Gutten Tach Roland, mei Weltärwe-Tipp für diche, gummd aus mainor Hoimad Dürringen, de greenem Härzem Deitschlands.

Das war Thüringisch!

Lieber Roland, mein Welterbe-Tipp für dich, kommt aus meiner Heimat Thüringen, dem grünen Herzen Deutschlands. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten locken in unser kleines Bundesland und ganz vorne mit dabei, sind natürlich auch unsere vier Welterbestätten. Wir haben:

drei Weltkulturerbe:

    • das klassische Weimar
    • die Bauhausstätten in Weimar
    • die Wartburg in Eisenach

aber nur ein UNESCO Weltnaturerbe:

    • den Buchenwald im Hainich, der zur länderübergreifenden UNESCO Welterbestätte „Buchenwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ gehört.

Wandern in Thüringen: mein #UWM-Tipp

Hierzu mein Reise-Tipp für deinen Welterbe-Marathon: Im Nationalpark Hainich bist du schon sehr nah am Mittelpunkt Deutschlands dran. Auf dem Baumkronenpfad hast du zudem noch einen grandiosen Blick über die Baumwipfel des alten Buchenwaldes. Von hier oben kannst du bei schönem Wetter deinen Blick über ganz Thüringen schweifen lassen – mit etwas Glück auch über die ehemalige deutsche Grenze hinweg. Leider ist zu deinem Reisetermin kein Genuss-, Wellness- oder Yoga-Event auf dem Baumkronenpfad. Schade, denn das sind wirklich besondere und unvergessliche Veranstaltungen.
Wandern in Thüringen lohnt sich aber auch! Im Frühling haben wir eine Wanderung auf dem Betteleichenweg im Hainich gemacht. In ungefähr 4 Stunden solltet ihr den Rundwanderweg bewältigen können. Wer weiß, vielleicht findest du einige der sagenumwobenen Orte wieder, die wir dort entdeckten?

Spezialitäten in Thüringen

Thüringen ist aber auch eine kulinarische Reise wert. Einige unserer Spezialitäten kennst du sicherlich bereits:

  • Thüringer Klöße,
  • Bratwurst (nur vom Holzkohlegrill und im Brötchen mit Senf zu genießen!),
  • Rostbrätel mit Zwiebeln und
  • Thüringen Blechkuchen, wie z.B. Mohnkuchen.

UND, eine meiner Leibspeisen: Hefeklöße mit Heidelbeeren. Die großen fluffigen Teile werden in einem Gasthaus niemals so traumhaft schmecken, wie sie meine Oma früher zubereitete, aber: Wenn du sie auf einer Speisekarte siehst, greif unbedingt zu! Ich habe sie heute zum ersten Mal nachgebacken, et voilà, so müssen sie ungefähr* aussehen:

Hefeklöße mit Heidelbeeren, © Anett Ring

Hefeklöße mit Heidelbeeren, © Anett Ring

* nur größer! Erwähnt ich bereits, dass ich keine gute Bäckerin bin?  Das „gute“ Zwiebelmuster-Geschirr gehört natürlich auch UNBEDINGT dazu! ; -)

Ich bin mir sicher, dass du eine schöne Zeit in Thüringen haben wirst und bin gespannt, was du uns von deiner spannenden Reise berichten wirst.

Gudde Raisä un hab ääne schienä Zait,
Anett

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich auf dein Feedback!

Send this to a friend