UNESCO Welterbe 2014 #24: Stevns Klint (Dänemark)

 In Mit UNESCO Welterbe., Zu Reisen.

Stevns Klint ist eine Steilküste an der dänischen Insel Seeland. Sie erstreckt sich von Bøgeskov Hafen im Norden bis nach Rødvig im Süden über eine Länge von etwa 15 Kilometer. 

Die dortigen Kreidefelsen sind ein Beleg für eine weltweite Klimakatastrophe vor rund 65 Millionen Jahren. Klimaforscher vermuten, dass damals bei einem Meteoriteneinschlag etwa 50 bis 75 % aller Lebewesen ausstarben. Ungefähr auf der Mitte des Felsens bei Højerup, werden die Spuren einer Aschewolke als Fischlehm- und Fischtonschicht sichtbar, die sich durch den Metoritenaufschlag bildete.

Heute können bei Stevns Klint Spuren damals lebender Haie, Krokodile und anderer Lebewesen gefunden werden, die im Meer rund um die heutige Steilküste lebten. Das Stevns Museum zeigt in seiner Ausstellung einige dieser faszinierenden Versteinerungen.

Das Østsjællands Museum stellt für Ihren Besuch an Stevns Klint eine App für Android und iPhone zur Verfügung.

QR App Stevns Klint

QR-Code, um zur App von Stevns Klint zu gelangen

„Mit der App können Sie Ihren Besuch der Attraktionen von Stevns Klint planen und Hunderte Geschichten, Filme, Animationen und Spiele abrufen.

Orientieren Sie sich mit GPS-Karten, die Sie zur Erklärung dafür führen, warum die Dinosaurier ausgestorben sind. Dieses dramatische Kapitel der Erdgeschichte verbirgt sich nämlich in der Steilküste Stevns Klint, die aus diesem Grund Kandidat für die Welterbe-Liste der UNESCO ist. Auch ungewöhnlich viele Spuren aus der Zeit des Kalten Kriegs sind hier zu entdecken.“

Weitere Informationen zur App: http://kalklandet.dk/deutsch/stevns-klint-app-de

[Übersicht über alle neuen UNESCO Welterbestätten]
Empfohlene Beiträge

Ich freue mich auf dein Feedback!

Send this to a friend