Architektur denken

„Wenn Architekten über ihre Bauten sprechen, passt dies oft nicht genau zu dem, was uns ihre Bauten erzählen. Vermutlich hängt das damit zusammen, dass sie viel über die durchdachten Aspekte ihrer Arbeiten sagen und wenig von den geheimen Leidenschaften zu erkennen geben, die ihre Arbeit wirklich beseelen.
Der Vorgang des Entwerfens beruht auf einem ständigen Zusammenspiel von Gefühl und Verstand. Die Gefühle, die Vorlieben, Sehnsüchte und Begierden, die aufkommen und Form werden wollen, sind mit kritischem Verstand zu prüfen. Ob abstrakte Überlegungen stimmig sind, sagt uns das Gefühl.
Entwerfen heißt zum großen Teil verstehen und ordnen. Aber die eigentliche Kernsubstanz der gesuchten Architektur entsteht durch Emotion und Eingebung, denke ich.“

Peter Zumthor in „Architektur denken“*

Welches Emotionen und Erinnerungen verbindest du mit einem bestimmten Gebäude? Wie erlebst du Raum? Und wie schmeckt eigentlich Architektur? – Mach bei meiner Blogparade „Raumgefühl: Architektur denken“ mit und erzähl uns etwas über deine geheimen Leidenschaften!
Empfohlene Beiträge
Comments
    pingbacks / trackbacks
    • […] ist es wahnsinnig spannend, wie du Gebäude wahrnimmst und woran du dein Raumgefühl fest machst. In der Architektur wird immer viel über Raumaufteilungen, Fassaden und Materialien geredet, aber niemand scheint sich so Recht die Zeit zu nehmen einmal genauer nachzufragen. Das hole ich […]

    Ich freue mich auf dein Feedback!

    Send this to a friend