#GraffitiXXL – Buchtipp & Verlosung

 In Meine Buchempfehlungen., Mit Architektur und Baukultur.

Graffiti – jeder kennt sie. Von einigen werden sie als Kunst anerkannt, andere bewerten sie abfällig als Schmiererei. Aber ganz gleich, ob wir die Bilder aus der Sprühdose nun schön finden oder nicht, Graffiti gehören zum Erscheinungsbild unserer Straßen dazu.

Besonders auffällig sind dabei die großformatigen Wandbilder, wie ich sie dir in meinem letzten Blogbeitrag über Street-Art und Graffitis in Reykjavík gezeigt habe. Solche Bilder, die mehrere Quadratmeter bis hin zu ganzen Fassaden einnehmen, sind im Verhältnis zur gesamten Graffiti-Historie noch nicht ganz so alt.

Da die meisten Graffitis bisher illegal entstanden, mussten die Künstler schnell fertig sein – entsprechend klein hielt man die Pieces (aufwändig gemaltes und mehrfarbiges Bild des Namens). Größere Kompositionen entstanden nur dann, wenn das Sprayen genehmigt war und/oder sich mehrere Künstler zusammen taten.

XXL-Graffitis werden auf der Straße schneller wahrgenommen und haben in der Regel auch länger Bestand. Durch sie verwischt jedoch auch der Unterschied zwischen Street-Art und Graffiti. Sie bringen einen noch größeren Planungsaufwand mit sich und große Flächen lassen sich kaum noch sprayen, so dass Fassadenfarben und Gerüste zum Einsatz kommen. Kurzum: in der Regel entstehen XXL-Graffitis als Auftragsarbeit und mit Genehmigung der Hauseigentümer. Damit fallen sie eigentlich aus dem Mantel der klassischen Graffiti-Definition(en) heraus, die als wichtiges Klassifikationsmerkmal die „ungefragte“ Entstehung des Bildes definieren und werden deshalb häufig als Street-Art oder Art-Graffiti bezeichnet.

„Graffiti (Einzahl Graffito) ist ein Oberbegriff für viele thematisch und gestalterisch unterschiedliche Erscheinungsformen. Die Gemeinsamkeit besteht darin, dass es sich um visuell wahrnehmbare Elemente handelt, welche „ungefragt“ und meist anonym, von Einzelpersonen oder Gruppen auf fremden oder in öffentlicher Verwaltung befindlichen Oberflächen angebracht werden.“
– Norbert Siegl (ifg Institut für Graffiti-Forschung)

Buchtipp: „Grafitti XXL“ von Claudia Walde

Im Prestel-Verlag erschien kürzlich das Buch „Grafitti XXL“* von Claudia Walde, in dem 30 Künstler, ihre Werke und bevorzugte Techniken, Materialien und Styles vorstellt werden. Mit 250 Fotos gelingt es Claudia Walde, die Geschichten hinter den Murals reich bebildert zu erzählen. Besonders cool ist, dass du darin mehr über die Künstler erfährst, deren riesige Wandbilder ich dir in Reykjavík vorgestellt habe.

Wer sich selbst ein Bild von den XXL Graffitis machen möchte, findet im Buch auch eine Landkarte mit den eindrucksvollsten Murals. Zudem gibt es Extra-Seiten mit grundlegenden Infos zu großformatigen Graffiti-Kunstwerken. Es werden auch Style-Mix-Gemeinschaftswerke, sogenannte Konzeptwände im XXL-Format, gezeigt.

Die Autorin Claudia Walde ist in der Szene besser als MadC bekannt. In über 35 Ländern hat sie selbst großformatige Graffitis gestaltet. International berühmt wurde sie 2010 mit ihrem Kunstwerk „700Wall“, das man an der Bahnstrecke zwischen Berlin und Halle besichtigen kann.  Das Mural ist 700 Quadratmeter groß; Sie brauchte 4 Monate um es zu sprayen. Bis heute gilt es als das größte, von einer einzelnen Künstlerin umgesetzte Mural der Welt.

 Verlosung auf Facebook und Instagram: #GraffitiXXL @stadtsatz

Auf stadtsatz.de kannst du ein Exemplar des Buches „Graffiti XXL“* gewinnen! Hinterlass mir bis zum 21. März 2016 unter diesem Facebook-Post oder bei Instagram (Nutze #GraffitiXXL und tagge mich: @stadtsatz) eine Nachricht und zeig mir, welches das großformatigste, genialste und/oder aufwändigste Graffiti ist, das du jemals gesehen hast. Namen der Künstler wären supergut, sind aber keine Pflicht, um an der Verlosung teilzunehmen!

Wichtig: Bitte teile nur Fotos, an denen du selbst das Urheber- oder ein entsprechendes Nutzungsrecht hast!

Die Preisverleihung findet am 22. März 2016 statt. Um an der Verlosung teilnehmen zu können, musst du mindestens 16 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.

Veranstalter des Gewinnspiel

Anett Ring
Weichselstr. 7
12043 Berlin
Deutschland

Dauer

Das Gewinnspiel startet am 11. März 2016, 7:30 Uhr, und endet am 21. März 2016, 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen

  • Die Teilnahme ist kostenlos und unabhängig von dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle unbeschränkt geschäftsfähigen Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind, mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz.
  • Teilnehmer/-innen, die gegen die Teilnahmebedingungen oder die Spielregeln verstossen, können mit sofortiger Wirkung von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen werden.
  • Gewinner/-innen von Preisen können auf Stadtsatz.de und dazugehörigen Kanälen wie beispielsweise Instagram, Facebook, Twitter und Google+ namentlich erwähnt werden.
  • Die Teilnehmer bestätigen mit der Veröffentlichung ihrer Fotografien, dass sie entsprechende Urheber- oder Nutzungsrechte an diesem Bild haben. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass ihre Fotografien auf stadtsatz.de und dazugehörigen Social-Media-Kanäle geteilt werden.
  • Eine Auszahlung, Auszahlung in Sachwerten oder ein Tausch der Gewinne ist nicht möglich.

Spielregeln

  • Teilnehmer können bis zum 21. März 2016, 23:59 Uhr, auf Instagram mit dem Hashtag #GraffitiXXL oder der Facebook-Seite  von stadtsatz am Gewinnspiel teilnehmen. Zur Teilnahme ist die Veröffentlichung einer Fotografie erforderlich.

Freistellung des Veranstalters

  • Der Veranstalter ist berechtigt, den Wettbewerb einzustellen, abzubrechen oder auszusetzen, wenn …
    • ein Missbrauchversuch durch Manipulationen festgestellt wird.
    • eine ordnungsgemässe Durchführung nicht mehr sichergestellt ist, dies gilt insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern, Computerviren oder nicht autorisierten Eingriffen von Dritten sowie mechanischen, technischen oder rechtlichen Problemen.
    • höhere Gewalt oder sonstige gesetzliche Gründe diesen Schritt aus Sicht des Veranstalters notwendig machen.
  • Im Falle eines Abbruchs beziehungsweise einer Einstellung des Wettbewerbs erfolgt keine Verlosung des Hauptpreises.
  • Eine bestimmte Verfügbarkeit des Gewinnspiels wird nicht garantiert, insbesondere können unvorhersehbare technische Probleme und Wartungsarbeiten zu Ausfallzeiten und Verzögerungen führen.
  • Der Veranstalter kann die Teilnahmebedingungen ohne Angabe von Gründen ändern.
  • Die Teilnehmer sind nicht berechtigt, aufgrund einer Änderung des Gewinnspiels oder der Teilnahmebedingungen Ansprüche gegen den Veranstalter geltend zu machen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Auf das Gewinnspiel ist ausschliesslich deutsches Recht anwendbar.
  • Wenn einzelne Punkte der vorliegenden Teilnahmebedingungen unwirksam oder unvollständig sind, bleibt die Gültigkeit der anderen Bedingungen bestehen.

Gewinn

  • Verlost wird ein Exemplar des Buches „Graffiti XXL“ von Prestel.
  • Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn sich der Gewinner/ die Gewinnerin nicht innerhalb von vier Werktagen nach Bekanntgabe meldet.
  • Der Gewinn ist nicht übertragbar.
  • Eine Barauszahlung oder ein Umtausch des Gewinns ist ausgeschlossen.

Herzlichen Dank an den Prestel-Verlag für das Sponsorn des Gewinns. Meine Rezension/Buchkritik ist aber wie immer echt und nicht gekauft.

Anett Ring
Hej, ich bin Anett Ring. Freie Architekturjournalistin, Master of Arts in Architektur und Geek mit Fundament. Ich schreibe, skizziere und hinterfrage. Architektur ist mein Wortschatz. Baukultur und Welterbe spreche ich fließend. Häuser baue ich nicht, aber Websiten für Architekten. Auf anettring.de erfährst du mehr darüber.
Neue Blogbeiträge

Ich freue mich auf dein Feedback!